August 6 - September 6, 2014
Work period at residency Opekta Ateliers Cologne

Façade of the former Historical Archive of the City of Cologne (risograph, 2013) / Ansichten des Historischen Archivs der Stadt Köln (risograph, 2013)

Deutsch unten

Resonating Restoration, an archive of memories
A project initiated by Eva Olthof

Do you remember the day of the collapse? Where were you and what where you doing when you heard the news?

Resonating Restoration, an archive of memories is an Internet project in the making, to be published and usable online early 2015. It will be both an online publication and a growing archive of memories about the day of the collapse of the former Historical Archive of the City of Cologne located at Severinstrasse 222-228.

Since September 2013, on different occasions memories have been collected and spread by means of a questionnaire, photographs and posters. Residents of Cologne are invited to answer a set of questions related to that day and location, some contributors are specifically approached because of their expertise and other contributions are made en passant – these different perspectives play a valuable role in building up a digital and globally accessible archive. The current phase of the project is focused on collecting answers through analogue means, the next step will be to continue that process digitally through the website.

Together these memories will form a new archive, which will grow parallel to the reconstruction of the physical archive. The website will facilitate both reading memories of others and contributing individual stories - one could say that it will grow into an archive of the Cologne ‘psyche’ – something that is less tangible and more difficult to restore…

Resonating Restoration, an archive of memories
Ein Projekt initiiert von Eva Olthof

Erinnern Sie sich an den Tag des Einsturzes? Wo waren Sie und was haben Sie gemacht, als Sie davon hörten?

Resonating Restoration, an archive of memories (wörtlich: Nachhallende Wiederherstellung, ein Archiv der Erinnerungen) ist ein internet-basiertes Projekt, das Anfang 2015 veröffentlicht und nutzbar gemacht wird. Es wird gleichzeitig als Online-Publikation und stetig wachsendes Archiv der Erinnerungen zum Tag des Einsturzes des Historischen Archivs der Stadt Köln (Severinsstr. 222-228) fungieren.

Seit September 2013 werden zu verschiedenen Gelegenheiten und auf unterschiedliche Art und Weise Erinnerungen gesammelt und verbreitet. Bewohner Kölns werden eingeladen, eine Anzahl von Fragen zum Tag und Ort des Geschehens zu beantworten. Einige der Beteiligten werden wegen ihrer Expertise direkt angesprochen, wiederum andere beantworten die Fragen en passant. Diese unterschiedlichen Perspektiven spielen eine wichtige Rolle im Aufbau eines digitalen und global zugänglichen Archivs. Aktuell werden Erinnerungen analog gesammelt, im nächsten Schritt wird der Sammelprozess anhand der geplanten Website digital fortgesetzt.

Die gesammelten Erinnerungen bilden ein neues Archiv, das parallel zur Rekonstruktion des physischen Archivs wächst. Die Webseite wird die Möglichkeit bieten, Erinnerungen Anderer zu lesen und eigene Geschichten beizusteuern. Man könnte auch sagen, dass es in ein Archiv der Kölner “Psyche” wachsen wird – etwas, das weniger fassbar und noch schwieriger sein wird, zu rekonstruieren…


For imagery of earlier phases of this project see: Stadtarchiv Köln 1971-2009

Made possible with the generous support of CBK Rotterdam